Chronische Schmerzen

Wenn herkömmliche Mittel und Massnahmen zur Schmerzreduktion nicht mehr greifen, ist Craniosacral Therapie eine Alternative. Der Kontakt zum Nervensystem, den schmerzleitenden Nervenbahnen und also zum Schmerzkreislauf ermöglicht dem Körper, den chronischen Zustand zu beruhigen.

Chronische Schmerzen sind eine dauerhafte Übererregung der schmerzempfangenden Stellen im Rückenmark und Hirnstamm und führen zu Stress im gesamten Körper und auch zu psychischer Belastung.

An der verletzten Körperstelle nehmen Sie bereits schwache Reize als grossen Schmerz wahr und im schlimmsten Fall hört der Schmerz gar nicht mehr auf. Schmerz ist eine konstante Wahrnehmung in Ihrem Körper.

Chronische Schmerzen sind wiederkehrende Schmerzen oder solche, die länger als drei Monate anhalten.

Wie kommt es zu chronischen Schmerzen?
Bevor Schmerzen chronisch werden, werden bei länger anhaltendem Schmerz empfangende Gebiete im Rückenmark überstimuliert (schon schwache Reize führen zu Schmerz). In der betroffenen Körperstelle senden Nerven ständig die Information «Schmerz» ans Rückenmark, weil die Kombination aus Entzündung und Muskelanspannung nicht zur Ruhe kommt.

Bei Nichtbehandlung von Schmerz erhöht sich das Schmerzsignal ans Rückenmark kontinuierlich und führt zu überstimulierten Rückenmarkssegmenten. Überstimulierte Rückenmarkssegmente erhalten dauernd das Signal von Schmerz.

Je länger die verselbständigte Schmerzinformation über die Nerven weitergeleitet werden, desto wahrscheinlicher wird der Zustand von Dauerschmerz.

chronische Schmerzen, Lendenwirbelschmerzen, Rückenschmerzen, Neuralgie, Gürtelrose